„Neues Leben“ für den alten Friedhof

Entwicklung eines Gestaltungs- und Nutzungskonzeptes

Es ist eine grüne Oasen gleich neben den Wohnhäusern: Der alte Friedhof an der Dülmener Straße in Albachten. Geht es nach der CDU, „so soll durch die Stadtverwaltung im Einvernehmen mit der katholischen Kirchengemeinde nun ein Gestaltungs- und Nutzungskonzept für den alten Friedhof in Albachten entwickelt werden. Das forderte die CDU in einem Antrag, der nun eingebracht wurde“, so CDU-Ratsherr Peter Wolfgarten.

„Dabei soll der Charakter und die Würde des ehemaligen Friedhofes als Ort des Gedenkens, insbesondere für die Opfer für Krieg und Gewalt, erhalten bleiben, gleichzeitig soll das Gelände aber auch als Ort der Begegnung umgestaltet werden, um so „neues Leben“ auf der alten Fläche entstehen zu lassen“, so Wolfgarten.

Wolfgarten verweist auf die Ausführungen in der „Zukunftswerkstatt Albachten“ aus dem Jahr 2019, in dem die Schaffung eines Stadtteilparks an dieser Stelle beschrieben wird. „Dabei soll der Konzeptplan vom 09.01.2020 von Mira Westhoff (Neugestaltung der Grünfläche mit Nutzungserweiterung) nach den Vorstellungen der CDU nach Möglichkeit in die Planung mit einbezogen werden“.

„Durch neue Wege, Bänke und eine ökologische Aufwertung soll der alte Friedhof insgesamt ein neues Gesicht erhalten“, so Wolfgarten weiter. „Einzelne Grabmale können als Zeitzeugen weiter bestehen“. Bereits mit Antrag vom 07.11.2011 hatte die CDU unter der Überschrift „Zukunft des kirchlichen Friedhofes im Stadtteil Albachten“ einen solchen Ort des Gedenkens und als Park gefordert.

Alter Friedhof Albachten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: