Acht-Prozent-Impflücke schließen

Weber: Auch Münster muss sich noch steigern

Die CDU-Ratsfraktion will, dass in Münster alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um die achtprozentige Corona-Impflücke zu schließen. „92 Prozent der über Zwölfjährigen sind in Münster geimpft“, so der Vorsitzende Stefan Weber, „das dürfte ein Spitzenwert in Deutschland sein. Aber auch wir können uns noch steigern. Wir müssen alle erreichen, die es vielleicht bisher nur verpasst haben, sich impfen zu lassen.“ Impfbusse sind nach Ansicht der CDU dafür geeignet. Für die gute Impfquote Münsters gelten eine hohe Aufklärung der Bevölkerung eine vorzügliche medizinische Versorgung und eine starke ehrenamtliche Unterstützung als Ursachen. „Das wird sich bei den Dritt- und Boosterimpfungen in den Arztpraxen und bei den öffentlichen Impfangeboten hoffentlich wiederholen“, so Weber. Für die Schulen fordert die CDU die vollständige Ausstattung mit Luftfiltern zum Infektionsschutz entsprechend der Nachfrage.

Stefan Weber vor dem Rathaus Foto: Münsterview/Tronquet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: