Kein gemeinsamer Geh- und Radweg entlang oder auf der Lindenallee (K30) zwischen Freier Flur und Alvingheide

Aufgrund der erheblichen zu erwartenden Verluste für den Naturhaushalt, den Landschafts- bzw. Stadtraum in Kombination mit der richtlinienkonformen Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn, wird die Planung für einen gemeinsamen Geh- und Radweg auf der Lindenallee (K30) zwischen Freier Flur und Alvingheide von der Verkehrsplanung nicht weiterverfolgt. Das ist das Resümee der Verwaltung auf einen Prüfantrag der CDU vom 10.08.2020.

Die Verwaltung führt dazu näher aus, dass die Straße Lindenallee nur über eine Breite von ca. 5,50 m verfügt. Beidseitig verläuft zwar ein Grünstreifen mit jeweils 4,00 m Breite, der jedoch auf der ganzen Länge mit Bäumen bepflanzt ist.

Die Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn über einen Schutzstreifens ist aufgrund der fehlenden Breite der Straße Lindenallee nicht möglich, da die Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen dazu eine Breite von 7 m vorschreiben.

Die Verkehrsbelastung auf der Lindenallee liege derzeit unter 200 Kfz/h Fahrzeugen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: