Digitale Endgeräte kostenfrei für Schülerschaft

Münster – Schülerinnen und Schüler an Münsters Schulen sollen digitale Endgeräte erhalten, ohne dass die Eltern dafür zahlen müssen. Nach Ansicht des CDU-Ratsherrn Meik Bruns liegt darin eine angemessene Reaktion auf die Corona-Lage und die Chance für einen Modernisierungsschub der schulischen Bildung: „Wir brauchen einen großen Wurf und kein Stückwerk mehr!“ Etliche Familien vor allem mit mehreren Kindern in der Schulausbildung seien finanziell mit der Anschaffung von Tablets rasch an der Grenze ihrer finanziellen Möglichkeiten. „Deshalb ist die Übernahme der erheblichen Kosten durch den Schulträger gerechtfertigt“, so der schulpolitische CDU-Fraktionssprecher Bruns.  
Außerdem strebt die CDU eine umfassende Digitalisierung bei den freien Trägern der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit an. „Wir wollen bei den anstehenden Haushaltsberatungen 2021 einen kommunalen Digitalpakt schmieden und sind bereit, dafür 17 Millionen Euro zu investieren“, sagt Ratsfrau Carmen Greefrath, jugendpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: