Gesenkte Auslösewerte können Lärmsanierungsmaßnahmen in der Waldwegsiedlung Mecklenbeck auslösen

„Straßen NRW hat eine vorläufige Lärmberechnung für die Waldwegsiedlung vorgenommen und dabei die neuen Auslösewerte von 64 / 54 dB (A) Tag / Nacht für die Beurteilung zugrunde gelegt. Danach treten voraussichtlich Überschreitungen der Auslösewerte in der Nacht an den zur B 51 nächstgelegenen Wohngebäuden auf“.

Diese Antwort der Verwaltung bekam die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Münster West nun auf ihren Antrag „Lärmschutz Mecklenbeck“ vom 08.07.20. Nach Einschätzung der Verwaltung können ab 01.03.2021, mit der rechtlich verbindlichen Einführung der Richtlinien für den Lärmschutz an Straßen (RLS 19), Lärmsanierungmaßnahmen durch die Grundstückseigentümer bei Straßen NRW beantragt werden.

„Der CDU-Arbeitskreis Verkehr und Mobilität hat die CDU-Ratsfraktion nun gebeten, eine Anfrage an die Verwaltung auf den Weg zu bringen, in dem die Auswirkungen der Änderung der Auslösewerte auf Münsters Bundesautobahnen A1 und A43 in Gänze betrachtet werden soll“, so die CDU-Ratsvertreter Peter Wolfgarten und Walter von Göwels bei einem Ortstermin an der B51.

„Weiter wollen wir von der Verwaltung wissen“, so Walter von Göwels, „ob die ab Mitte 2021 vorgesehenen bedeutsamen und komplexen Bauarbeiten an der B 51, wie dem Ausbau der Kreuzung B51 mit der Weseler Straße (Spinne), dem Neubau der Busspur in beide Richtungen auf der B51, dem Neubau des Überflieger und der Fahrbahnsanierungen wegen unterschiedlicher Ausbauhöhen, eine wesentliche bauliche Änderung darstellt, was in reinen und allgemeinen Wohngebieten bzw. Kleinsiedlungsgebieten geringeren Auslösewerte von 59/49 dB (A) Tag/Nacht auslöst statt der bisherigen bei der Beurteilung zu Grunde liegenden Auslösewerte von 70/60 dB(A) Tag / Nacht. Würden dann die Immissionsgrenzwerte überschritten bestände ein gesetzlicher Anspruch auf Lärmschutz an der B 51“.

„Darüberhin werden wir die Verwaltung bitten zu prüfen, ob die neuen Straßendeckschichten der B51, die wegen der umfangreichen Bauarbeiten erneuert werden müssen, ausschließlich mit Flüsterasphalt erneuert werden können“, so Peter Wolfgarten. „Flüsterasphalt dient dem Zweck, die Rollgeräusche der Autos effektiv zu dämpfen. Er trägt durch seine lärmmindernden Eigenschaften so unmittelbar zu einer größeren Lebensqualität der Anwohner bei“.

„Erfreulich ebenfalls, dass der von der CDU beantragte Lärmspaziergang mit betroffenen Bürgern / Initiativen durch den Ortsteil Mecklenbeck im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung durch die Verwaltung zugesagt wurde“, so Wolfgarten. „Ein Termin wird dann mit der Bezirksverwaltungsstelle abgestimmt und veröffentlicht“.

Foto: MünsterView/ Heiner Witte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: