Grundstücksvergabe mit einem Gebot auf die niedrigste Startmiete

In den letzten Jahren hat die zunehmende Wohnungsknappheit in Münster zu einer hohen Nachfrage und einem deutlichem Anstieg der Bodenpreise geführt. Durch die angespannte Wohnungsmarktlage kommt es zu Verdrängungseffekten, die junge Familien, Studierende und ältere Mitbewohner, die sich im Wohnraum verkleinern wollen, schmerzhaft zu spüren bekommen.

„Ziel der CDU in Albachten ist es, so CDU Ratskandidat Peter Wolfgarten, „dass in dem wachsenden Stadtteil Albachten ausreichend bezahlbarer Wohnraum vorhanden ist. Die CDU in Albachten hat daher in einem Antrag, der jetzt in die BV West eingebracht wurde, vorgeschlagen, dass die Ausschreibung und Vergabe von insgesamt fünf städtischen Mehrfamilienhausgrundstücken in Albachten, mit insgesamt ca. 60 Wohneinheiten, nicht im Höchstgebotsverfahren, sondern zu einem Festpreis mit einem Gebot auf die niedrigste Startmiete erfolgt.

„Wir erhoffen uns so eine Abkühlung des heiß umkämpften Wohnungsmarktes“, so der neue CDU Chef Franjo Wöstmann auf der Mitgliederversammlung der CDU Albachten. „Wenn die eigene Wohnung oder das eigene Haus, das der Familie viele Jahre ein schönes Zuhause war, für das Alter nicht mehr geeignet ist, dann stellt sich irgendwann unweigerlich die Frage nach Alternativen“, so Woestmann.

Bei neuen Wohngebieten darf es nicht nur um den Erlös aus Baugrundstücken gehen, sondern mit den neu geschaffenem Wohnraum muss Albachtnern eine Perspektive für die Familien- und Lebensplanung gegeben werden“, so Franjo Wöstmann. #CDUAlbachten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: